Hotel Playa in Viareggio

hotel 3 Sterne in Viareggio 50 Meter vom Meer entfernt hotel in Versilia am Meer

Online-Reservierung

Garantierter Bestpreis
Verfügbarkeit überprüfen

Online-Reservierung

x

Gebiet

Pisa

Pisa wurde als eine der ersten Gemeinden Italiens gegründet und ist nur 23km von Viareggio entfernt. Diese wichtige Stadt der Toskana liegt in der Nähe des Zusammenflusses der Flüsse Arno und Auser, letzterer ist in der Zwischenzeit verschwunden.
Pisa ist eine der Hauptstädte der Region. Unzählige Informationen über die Geburt von diesem Ort erklären vor allem dass die Existenz dieser Stadt besonders auf dem Seehandel beruhte. Dieser Handel mit Völkern wie den Griechen, Phöniziern und den Galliern bestand seit mindestens der Mitte des sechsten Jahrhunderts vor Christus.
Der Seehandel und der Schiffbau machten diese Stadt zu einer der vier wichtigsten Seerepubliken zusammen mit Amalfi, Genua und Venedig. Pisa ist eine Stadt voller Kultur und Kunst. Viele Studenten aus ganz Italien besuchen eine der renommierten Fakultäten der Universität.
Die Touristen dieser bezaubernden Stadt sind beeindruckt, die Türme und Kirchen im imposanten römischen Stil zu sehen sowie die Vicoli und Borghi beispielsweise der Borgo Stretto mit seinen feinen Designergeschäften.
Ebenso beeindruckend ist der Palast der Medici, in der Stadtmitte der Palast Gambacorti (wird heute als Rathaus benutzt), der ‚Turm des Hungers‘. Wie Dante in seiner göttlichen Kömodie beschreibt, ist dieser mit der Geschichte des Grafen Ugolino della Gherardesca verknüpft. Beachtenswert sind ebenfalls die Piazza dei Miracoli mit dem Dom, das Baptisterium, der monumentale Friedhof und der schiefen Turm – das stolze Emblem der ganzen Stadt.

Florenz

Florenz zeichnet sich durch den Besuch von Millionen von Touristen aus, welche die Stadt wegen den vielen Sehenswürdigkeiten und der Architektur besuchen. Sie ist einer der bekanntesten und schönsten Städte der Welt.
Der Fluss Arno fliesst durch Florenz und die Stadt hat viele Brücken, damit die Bewohner und Besucher von einem Ufer zum anderen gelangen können. ‚ Ponte Vecchio‘ ist sicherlich die berühmteste Brücke der Stadt.
Mit dem Auto ist Florenz in weniger als 1 Stunde von Viareggio aus erreichbar aber bequem und günstig kann man Florenz auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen, besonders mit dem Zug.
Als Ort der Kultur und der Kunst, sind in Florenz einige der berühmtesten Künstler der Welt geboren. Sie haben viele artistische Meisterwerke in der Stadt errichtet, die heute von den Touristen bestaunt werden können. Unter ihnen sind Boccaccio, Machiavelli, Galileo Galilei, überstrahlt von den Werken von Giotto, Botticelli, Michelangelo, Brunelleschi oder Donatello.
Bei einem Spaziergang im historischen Stadtzentrum bleibt man fasziniert von seiner Geschichte und man bemerkt dabei in jeder Strasse die prestigeträchtige Vergangenheit dieser edlen Stadt. Die Besucher werden von den vielen Meisterwerken beeindruckt sein, vor allem von den Uffizien oder der Galerie der Akademie, wo der berühmte David von Michelangelo steht.
Wir sind überzeugt, dass sich für jeden Toskana-Besucher ein Abstecher in diese mythische und faszinierende Stadt durchaus lohnt.

Le Cinque Terre – Die 5 Länder

Die berühmten Cinque Terre sind Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore. Sie gehören zu den wichtigsten touristischen Attraktionen der Riviera von Ligurien und vor allem der Küste von La Spezia.
Von Viareggio aus erreicht man Cinque Terre mit dem Auto in etwa einer Stunde. Während der Sommersaison gibt es zudem einen guten und günstigen Bootsservice, welcher regelmässig an den Dörfern Monterosso, Vernazza, Manarola und Riomaggiore anlegt. Mit dem Zug dauert die Fahrt länger ist aber ebenfalls sehr schön und empfehlenswert.
Die Cinque Terre sind ein „Paradies-Winkel“: dort ist alles wie es früher war. Mit etwas körperlicher Anstrengung, wegen der steilen Lage, kann man einen wundervollen Ausflug geniessen.
Einer der berühmtesten und romantischsten Spaziergänge liegt zwischen Riomaggiore und Manarola und wird nicht umsonst Weg der Liebe (Via dell’amore) genannt. Dadurch wurde dieser Weg zu einer der bekanntesten Routen Italiens. Einen Ausflug in diese schöne Natur ist sehr empfehlenswert.

Lucca

Die Mauern von Lucca, ein bisschen länger als 4km, umschliessen das historische Zentrum. Sie sind einerseits das Wahrzeichen der Stadt aber auch ausgesprochen gut konserviert.
Der Besucher kann sowohl das historische Zentrum, die artistischen Kirchen, die engen Gassen bewundern, als auch die vielen lokalen Spezialitäten in den zahlreichen Tavernen und Restaurants geniessen.
In Lucca werden wir positiv überrascht und können die verschiedensten Aspekte der Altstadt und ihrer Umgebung in Ruhe geniessen, welchen von einem schönen Park mit jahrhundertealten Bäumen umgeben sind. Lucca ist auch eine der wichtigsten Städte der Kunst in Italien.
Es gibt viele schöne Kirchen sowie die Kathedrale von San Martino, welche sich auf demselben Platz befindet wie die Basilika von San Frediano, eine der ältesten Kirchen in Lucca. Die Piazza San Michele vor der gleichnamigen Kirche, war früher das römische Forum und somit das Stadtzentrum.
Wenn sie die Piazza San Frediano durchqueren und nach rechts in die Via Fillungo biegen, gelangen sie zur ovalen Piazza del’Anfiteatro. Dieser Platz wurde auf den Ruinen des antiken römischen Amphitheaters gebaut.
Der Guinigi Turm ist der wichtigste Turm von Lucca. Er ist einer der wenigen im Stadtkern verbliebenen und gehört somit zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten.
Lucca biete seinen Besuchern viele Orte an, die reich an Geschichte sind. Trotzdem hat sich die Stadt entschlossen sich zu öffnen, um neue Festivals und Ausstellungen zu fördern, die eine internationale Bedeutung erreicht haben. Zusätzlich zu den traditionellen Antiquitäten-Märkten gibt es verschiedene zeitgenössische Veranstaltungen. Darunter befindet sich das internationale Comicsfestival ‚Lucca Comics & Games‘ http://www.luccacomicsandgames.com/, und der bedeutenden Fotoanlass‚ Lucca Digital PHOTO Fest‘http://www.luccadigitalphotofest.it/.

Pietrasanta

Pietrasanta, eine Gemeinde der Versilia mit knapp über 24‘000 Einwohnern, in der Nähe des Tyrrhenischen Meeres, und befindet sich in der Ebene zwischen dem See Massaciuccoli und dem Fluss Frigido am Fusse der apuanischen Alpen.
Die Ursprünge von Pietrasanta reichen bis ins Mittelalter zurück: eine Stadt, die im Laufe der Zeit gewachsen und mit Kunst angereichert wurde. Heute ist sie zur Hauptstadt der künstlerischen Marmorbearbeitung in der Versiglia geworden. Ihr künstlerisches Erbe ist durch Werke berühmter Skulpturmeister, die über die Jahre dieser Stadt mehr Glanz verliehen haben.
Ohne Zweifel, der künstlerische Stolz der Stadt ist der romantische Domplatz mit der Kirche San Martino, welcher vom Kollegium San Martino – genannt Dom – überragt wird.
Viele Paläste und Monumente befinden sich konzentriert am Domplatz San Martino wie der Palast Pretorio.
Neben dem Komplex von Sant Agostino befindet sich der Palast Moroni, Sitz des historischen Archives der Stadt und des archäologischen Museums der Versiglia ‚Bruno Auton‘. Vor dem Palast Moroni, steht der Palast Carli o Panichi, welcher im 5. Jahrhundert erbaut wurde.
Botero, der weltbekannte Künstler lebt heute in Pietrasanta und seine Meisterwerke sind Teil der Stadt geworden.
Wegen der einfachen Erreichbarkeit, empfehlen wir einen Besuch dieser faszinierenden Kleinstadt.

Torre del Lago Puccini

Dieses Dorf hat seinen Namen von der Anwesenheit eines Turmes (der Turm des Türken), welcher neben dem Massaciuccoli-See steht.
Als Hommage an seinen berühmtesten Bürger und Musiker hat dieses Dorf zusätzlich den Namen von Puccini angenommen. La Bohème, Tosca, Madame Butterfly, La Rondine und Il Trittico, die meisten seiner Hauptwerke wurden in seiner Villa in Torre del Lago komponiert, wo sich heute ein Museum befindet.
Giacomo Puccini aus Lucca, der weltbekannte Künstler fand in Torre del Lago die Inspiration für seine Werke und eine Tiefe Liebe zur Umwelt.
Im Sommer findet das Puccini Festival statt, benannt nach dem berühmten Komponisten. Innerhalb des faszinierenden Theaters, welcher die Stimmung des Ortes aufnimmt, werden die unendlichen Melodien des Meistern aufgeführt, was wunderschönen Liederabenden ergibt.

Forte dei Marmi

Eine attraktive Stadt mit einer starken touristischen Tradition und Prestige. In den Sommermonaten vervielfacht sich die Zahl der Besucher: Künstler und Schauspieler, Touristen aus Nordeuropa und besonders aus Russland aber auch viele Gäste aus Mailand und Florenz schätzen einen Besuch in Forte dei Marmi.
Am Strand hat es faszinierende und charmante Promenaden, wo man entlang einer alten Mole (etwa 300 Meter) spazieren kann. Dabei kann man die apuanischen Alpen beobachten, wo der renommierte Marmor abgebaut wird.
Forte dei Marmi bietet eine Vielzahl von Strandbäder und hochwertige Einkaufsmöglichkeiten, darunter befinden sich bekannte Designlabels und teure Geschäfte.
Ende August wird das folkloristische Fest ‚Sant’Ermete‘ gefeiert, welches das Ende der Saison markiert.